Sie suchen
ein Produkt, Poolpflegetipps, Lösungen zu den gängigsten Wasserproblemen?
Pool Überwinterung

Unsere Expertenratschläge

Wenn der Winter kommt ist es notwendig, Ihren Außenpool in den Winterschlaf zu versetzen: die sogenannte Überwinterung. Dieser Schritt ist unerlässlich im Pflegezyklus eines Außenbeckens. Die richtige Überwinterung schützt Ihren Pool vor Schäden und erleichtert die Wiederinbetriebnahme im Frühjahr.

Unsere Experten erklären Ihnen, wie Sie Ihren Pool am besten überwintern und stellen Ihnen die beiden Überwinterungsmethoden vor: die traditionelle, passive Überwinterung, und die dynamische, aktive Überwinterung. 

Hiverner sa piscine

Warum ist die Überwinterung notwendig ?

Es ist wichtig, am Ende der Saison den Pool und das gesamte Zubehör zu schützen. Um sicherzustellen, dass Sie nach den Wintermonaten Ihren Pool in einem perfekten Zustand vorfinden, sind bestimmte Maßnahmen erforderlich.

Dazu zählt die Zugabe eines Überwinterungsmittels. Kalkablagerungen oder Algenwachstum werden von vornherein unterbunden. Dies erspart viel Arbeit im Frühjahr und verhindert Beschädigungen des Pools.

Entgegen der allgemeinen Annahme reicht es nicht aus, den Pool im Winter einfach mit einer Plane abzudecken. Dies ist nur eine von mehreren Überwinterungsmaßnahmen. Zudem ist die Abdeckung mit einer Plane für eine gute Überwinterung nicht unbedingt erforderlich. Diese Seite zeigt Ihnen die bewährten Praktiken für die Überwinterung auf.

Wir stellen Ihnen zwei sehr unterschiedliche Überwinterungsmethoden vor: die klassische oder passive Überwinterung, und die dynamische oder „aktive“ Überwinterung. Entscheiden Sie sich für die Methode, die besser an Ihre Bedürfnisse angepasst ist.

Entscheiden Sie sich für die Methode, die besser an Ihre Bedürfnisse angepasst ist
  • Puripool super hivernage
    Vorbereitung des Beckens

    Warten Sie, bis die Wassertemperatur unter 15°C gesunken ist, um mit der Einwinterung zu beginnen. Bei dieser Temperatur finden die Bakterien und Mikroorganismen nicht mehr die geeigneten Bedingungen vor, um sich zu vermehren.

    Im Zuge einer klassischen Überwinterung wird empfohlen, das Becken zumindest teilweise gefüllt zu überwintern. So ist es besser vor Witterungseinflüssen geschützt. Der Wasserdruck im gefüllten Becken kompensiert den Druck des umliegenden Erdreichs und des Grundwassers auf den Beckenkörper, und wirkt einem Eindrücken der Beckenwände bzw. einem Anheben/Aufschwimmen des Beckens entgegen. Das Becken ist zudem besser vor hineinfallenden Gegenständen geschützt.

    Dies ist auch der beste Zeitpunkt, den noch gefüllten Pool grundlegend zu reinigen (Wände, Wasserlinie, Skimmer, Vorfilter), sowie den Filter zu entkalken und bei Bedarf zu desinfizieren.

    Alle Verunreinigungen sollten vor dem Hinzugeben des Überwinterungsmittels mit einer Stoßchlorung entfernt werden. Dadurch bleibt das kristallklare Wasser für eine einfache Inbetriebnahme im Frühjahr erhalten.

    Ohne Überwinterungsmittel wird Ihr Wasser grün, und die Inbetriebnahme wird deutlich schwieriger. Es besteht die Gefahr, dass Algen und abgelagerter Kalk zu hartnäckigen Flecken auf der Pooloberfläche führen. Unser Überwinterungsmittel Puripool® Super enthält einen Entkalker und ein hochkonzentriertes Algizid, um die Bildung von Ablagerungen sowie das Algenwachstum zu verhindern. Es ist mit allen Arten der Wasserpflege und allen Filtersystemen kompatibel.

  • Hivernage passif
    Passive Überwinterung

    Die passive Überwinterung ist die am häufigsten verwendete Methode. Bei dieser Vorgehensweise wird das Filtersystem des Pools völlig stillgelegt, die Rohrleitungen werden geleert und Eisdruckpolster werden ins Becken gegeben, um bei Frost den Eisdruck auf die Beckenwände zu verhindern.

    ACHTUNG

    Das Wasser aus dem Pool darf niemals in Fischgewässer geleitet werden.

    Die passive Überwinterung eignet sich z. B. für alle Poolbesitzer, die während der Wintermonate keine Arbeit mit ihrem Pool haben möchten. 

  • Hivernage dynamique
    Aktive Überwinterung

    Im Gegensatz zur passiven Überwinterung wird bei der aktiven Überwinterung der Pool nicht völlig stillgelegt. Das Filtersystem ist weiterhin täglich mindestens 4 Stunden im Betrieb, mindestens aber während der Zeit, in der Frostgefahr besteht. Für die Wasserpflege sowie die Vorbeugung von Kalkablagerungen und Algenwachstum sollte das Überwinterungsmittel Puripool® Super zugegeben werden.

    Die Vorbereitung des Beckens für den Winter ist oft mühsam. Bei einer aktiven Überwinterung ist dies nicht mehr erforderlich, und die Inbetriebnahme im Frühjahr geht deutlich schneller.

    Das Beckenwasser kann zu Beginn des Frühjahrs weiter verwendet werden, da es regelmäßig gefiltert wurde. Dagegen erfordert die passive Überwinterung eine lange und aufwendige Aufbereitung bei der Inbetriebnahme des Beckens im Frühling.

    Die aktive Überwinterung eignet sich z. B. für alle Poolbesitzer, die auch während des Winters den Blick auf ihren Pool genießen möchten. Diese Lösung eignet sich auch gut für Regionen mit milden Wintern. Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt empfehlen wir, die Umwälzpumpe rund um die Uhr in Betrieb zu lassen, damit es zu keiner Eisbildung in den Rohrleitungen kommen kann. 

    Wenn alle Schritte der aktiven Überwinterung eingehalten werden, bleibt Ihr Pool das ganze Jahr über in Ihrem Blickfeld. 

4 Pflegeschritte für kristallklares Wasser

Etape traitement piscine N°1 BAYROL - Equilibre de l'eau - Ph

4 Pflegeschritte für sauberes und reines Poolwasser über die ganze Saison

Sie sind Fachhändler?

checklist

FAQ-BEREICH

Auf jeder Produktseite werden häufig gestellte Fragen beantwortet

DOWNLOAD-BEREICH

Zahlreiche Dokumente zum Herunterladen und ausducken

Immer für Sie da

Um alle Informationen zur rechten Zeit zu erhalten